Perspektiven für das Fach Sport

  • Drucken

Der Sportunterricht unserer Schule orientiert sich grundsätzlich an den „Grundsätzen und Bestimmungen für den Schulsport“ des Kultusministeriums vom 1.1.2005. Zum Schulsport gehören nicht nur der Sportunterricht, der wöchentlich im Klassenverband erteilt wird, sondern auch das Angebot von jahrgangsübergreifenden Kursen oder Arbeitsgemeinschaften, in denen die Schülerinnen und Schüler weitere Kenntnisse und Bewegungsfertigkeiten erwerben können. Diese Kurse können von Lehrern, Schülerinnen oder Schülern oder Übungsleitern aus örtlichen Sportvereinen angeboten werden. Solche Sportkurse sollten regelmäßig durchgeführt werden und auf die dauerhafte Förderung der Bewegungsfertigkeiten angelegt sein. Daher ist es wünschenswert, die Kurse über einen längeren Zeitraum anzubieten, um Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen zu fördern. Diese AGs sollen zum einen die Teilnahme an überregionalen Schülerwettbewerben (z.B.: Jugend trainiert für Olympia) ermöglichen und zum anderen die Identifikation der Teilnehmer mit unserer Schule verbessern. Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler dabei klassenübergreifende Kooperation. Zusätzlich sollen regelmäßig stattfindende schulinterne Sportfeste die Schülerinnen und Schüler zum Sporttreiben motivieren.