Allgemein

  • Drucken

„Unsere Kultur entwickelt verschiedene Zugänge, die Welt zu verstehen; diese sind nicht wechselseitig ersetzbar. Ein Zugang wird durch die Denkweise der Mathematik eröffnet, durch die Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen – über die Aneignung lebensnützlicher Inhalte hinaus – eine zeitgemäße Algemeinbildung erwerben können.“ (aus den Kerncurricula)

Das Fach Mathematik wird an unserer Schule derzeit von 11 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, den unterschiedlichen Anforderungen, die von verschiedener Seite aus an das Fach gestellt werden, gerecht zu werden. Da steht zum einen die Forderung, Schüler mit soliden mathematischen Grundkenntnissen in die Ausbildung zu übernehmen, zum anderen sollen sie auch mit grundlegenden Programmen wie Excel, mit dynamische Geometriesoftware und Computeralgebrasystemen umgehen können, und außerdem sollen sie Problemlösefähigkeiten besitzen.
Der Einsatz eines Taschenrechners ab Klasse 7, der verbindlich durch neue Rahmenrichtlinien vor wenigen Jahren geregelt wurde, zog verschiedene Dinge nach sich. Zum einen wurde viel Arbeit in die Anpassung von Unterricht an diese neue Technik im Unterricht investiert, zum anderen wurde ein Taschenrechnerausleihsystem eingerichtet. Gleichzeitig bilden die Kolleginnen und Kollegen sich auf entsprechenden Fortbildungen weiter.

Ein Konzept, das die notwendigen Grundkompetenzen ohne Rechentechnik sowie die Grundkenntnisse im Umgang mit dem Rechner und seinen unterstützenden Einsatz beim entdeckenden Lernen und Problemlösen beinhaltet, ist im Entstehen.
Resultierend aus der bestehenden Zusammenarbeit innerhalb der einzelnen Jahrgänge entsteht derzeit basierend auf den neuen Kerncurricula ein neuer schulinterner Arbeitsplan.

Für den Unterricht im Fach Mathematik steht inzwischen eine umfangreiche Materialsammlung zur Verfügung.
Wichtig ist die Zusammenarbeit mit Schülernachhilfelehrern und deren didaktische Schulung im Rahmen von FUGS.

Der Känguru-Wettbewerb hat sich seit 2004 an unserer Schule etabliert und konnte bisher jedes Jahr steigende Teilnehmerzahlen verzeichnen.

Schön wäre es, wenn es zukünftig gelingen würde, Schüler für weitere mathematische Wettbewerbe zu gewinnen.

Ein großes Ziel bleibt es, im Mathematikunterricht solide mathematische Grundkompetenzen und Rechenfertigkeiten zu vermitteln, gleichzeitig die Schüler zu einem sicheren Umgang mit Rechentechnik zu befähigen und gleichzeitig den Spaß an der Mathematik zu wecken und die Bedeutung der Mathematik bewusst werden zu lassen.